Neuer TIER E-Scooter 2022
Wir haben genau hingeschaut

Das ist die neuste Generation der TIER E-Scooter 2022

In immer mehr deutschen Städten wird derzeit das neuste E-Scooter-Modell von TIER „ausgerollt“. Das komplett überarbeite Gefährt dürfte derweil der fortschrittlichste E-Scooter auf unseren Straßen sein – ein Grund mehr, ihn in diesem Artikel genau unter die Lupe zu nehmen.

TIER ist der mit Abstand größte und am weitesten verbreitete Anbieter von Leih-E-Scooter in Deutschland. In kaum einer großen oder mittelgroßen Stadt kommt man an den türkis-schwarzen Rollern vorbei. Während die ersten Modelle ab 2019 noch recht leichtgewichtig daherkamen, sind die Gefährte von Generation zu Generation stets robuster und komfortabler geworden. So sind seit dem Start von TIER vor rund drei Jahren verbesserte Bremsen, wechselbare Akkus, Blinker und stabile Abstellbügel hinzugekommen.

Aufmerksamen TIER-Nutzern ist in den letzten Wochen vielleicht bereits die neuste Generation der beliebten E-Scooter aufgefallen. Vorausgesetzt, man lebt in einer der Städte, in welchen diese bereits nutzbar sind. Eine davon ist Hannover. Dort haben wir das neue Modell im Spätsommer entdeckt und direkt ausprobiert.

Das sind die Neuerungen

Die wesentlichen Neuerungen fallen sofort auf, denn TIER hat dem türkis-schwarzen Design eine weitere Signalfarbe hinzugefügt. Ab sofort sind die wichtigsten Bedienelemente des E-Scooters orange eingefärbt oder lackiert. Dazu zählen der Abstellbügel zum Parken sowie Gas-Knopf und die äußeren Enden des Lenkers. Diese wollte man vermutlich mit der auffälligen Farbe markieren, damit die Roller im Straßenverkehr besser auffallen. An der gleichen Stelle befanden sich früher die Blinkerleuchten, diese finden sich nun an einer anderen Stelle. Erfahrene TIER-Piloten dürfte dies nicht wundern, die bisherigen Blinker besaßen zwei große Nachteile: Die leicht drückbaren Knöpfe wurden einfach viel zu oft nur versehentlich betätigt, wodurch man wild blinkend durch die Stadt fuhr, ohne dies zu merken. Für andere Verkehrsteilnehmer eher verwirrend. Zum anderen waren die Blinklichter an den Enden des Lenkers anfällig für Beschädigungen und Vandalismus. Fiel der Roller auf der Straße um, knallte dieser mit seinem massiven Gewicht meist direkt auf die Plastikverkleidungen der Blinker-Leuchten, wodurch diese oft zerstört wurde. Außerdem konnten die Lichter sehr einfach herausgedreht werden, was Vandalismus leicht machte.

Der neue Blinkerschalter muss aktiv in eine Richtung gedrückt werden. Das versehentliche Aktivieren des Blinkers wird dadurch erschwert. Auch die Haltbarkeit der Blinker-LEDs dürfte nun deutlich erhöht wurden sein: Diese befinden sich jetzt an der unteren Hälfte der Lenksäule, wodurch diesem beim Umfallen des E-Scooters kaum noch beschädigt werden dürften. Außerdem befinden sich vorne am Lenker zwei kleinere LEDs.

Neue TIER Blinker
Die Blinker-Schalter lassen sich nun nicht mehr aus Versehen betätigen

Die zweite große Änderung wurde an der Smartphone-Halterung vorgenommen. Während diese beim bisherigen Modell an der Lenksäule angebracht war, ist sie jetzt massiv mit dem Lenker verschmolzen und thront auf dessen Mitte. Aus der schlichten Halterung ist nun eine induktive Lademöglichkeit für Smartphones geworden. Außerdem fehlen die metallischen Ecken und Kanten, welche unseren Autor immer davon abgehalten haben, das Smartphone tatsächlich in diese Halterungen einzuspannen. Zu groß war die Gefahr, dass das teure Smartphone dabei zerkratzt. Bei der neuen Halte- und Ladevorrichtung scheint die Befestigung des Handys schlauer gelöst worden zu sein – ein großes Plus für den neuen TIER E-Scooter. Die neue Halterung hält das Handy im Portrait-Modus, während man bei der alten Halterung gezwungen war, dieses im Landscape-Mode einzuhängen.

Unter dem Smartphone-Halter befindet sich das Display des E-Scooters. Dieses zeigt nun auch an, wenn man sich in einer Parkverbotszone befindet. Es beinhaltet außerdem ein NFC Lesegerät, wobei die genauen Einsatzmöglichkeiten noch nicht bekannt sind. Derzeit scheint es noch ohne Funktion zu sein. Denkbar ist, dass man den E-Scooter zukünftig auch ohne App nur mit einer NFC-fähigen Kreditkarte starten kann – das sind aber unbestätigte Gerüchte.

Wie bei den bisherigen Modellen können auch bei diesem neuen E-Scooter die Akkus vom Fahrer selbst getauscht werden. Wer diese in einem so genannten „Swap Spot“ gegen eine volle Batterie austauscht, erhält eine TIER Freifahrt.

Smartphone-Halter TIER E-Scooter 2022
Die Handyhalterung ist jetzt Teil des Lenkers und lädt das Smartphone dazu auch noch durch Induktion auf

Zusätzlich wurde an der Lenksäule nun eine Art orangener Haken angebracht. Wofür dieser gut sein soll, wird sich noch zeigen. Er könnte vermutlich als Kleiderhaken für Jacken oder kleine Taschen gedacht sein. Alltagstauglichkeit? Wird sich zeigen!

Und wie fährt sich das neuste TIER Modell?

Am Fahrkomfort hat sich kaum etwas geändert. Nach wie vor liegt der TIER-Scooter stabil auf der Straße und bringt eine ordentliche Beschleunigung mit sich. Abgeriegelt ist auch dieses Modell natürlich wieder bei rund 21 km/h. Die beidseitig betätigbaren Bremsen funktionieren zuverlässig und geben Fahrerinnen und Fahrern ein sicheres Gefühl. Man merkt, dass TIER sich mit viel Hingabe mit seinem Produkt beschäftigt und das bisherige Modell an allen kleineren Schwachstellen weiter verbessert hat. Der neue E-Scooter von TIER dürfte damit erneut das beste Produkt sein, das Anbieter von Leih-E-Scootern in Deutschland bislang auf die Straße gebracht haben. Vermutlich handelt es sich sogar weltweit um den bestentwickelten öffentlichen E-Scooter – auf unseren Reisen sind uns jedenfalls bislang keine ausgereifteren Modelle begegnet.

Das neue TIER Modell 2022
Wichtige Funktionen wurden bei der neuen Generation nun mit der Signalfarbe Orange markiert
Unser Tipp🔥 Die besten Deals

Hol' dir jetzt deinen eigenen E-Scooter

Über den Autor: Claus Wegner

Autor Claus Wegner

Dieser Artikel wurde zuletzt am 15. Oktober 2022 aktualisiert.